Impressum Kellerbergverein Höchstadt Fränkische Brauereien Links Literaturverzeichnis

Stammwürze

Die Stammwürze oder der Stammwürzgehalt ist eine entscheidende Messgröße beim Bier-brauen. Der Stammwürzegehalt beschreibt den aus dem Malz stammenden Anteil gelöster Stoffe in der Würze vor der Vergärung. Vor allem handelt es sich dabei um Malzzucker, Eiweiß und Mineralien.

Während der Gärung wandelt die Hefe den in der Würze vorhandenen Malz-zucker in Alkohol und Kohlensäure um. Ist der Stammwürzegehalt höher, findet auch die Hefe reichlichere Nahrung und erzeugt einen höheren Alkoholgehalt. Als Faustregel gilt: Alkoholgehalt ≈ 30 bis 40 Prozent des Stammwürzegehalts.

Darum ist der Stammwürzegehalt der Haupteinflussfaktor für den späteren Alkoholgehalt und den Nährwert des fertigen Bieres.

Der Stammwürze wird in Grad Plato gemessen. Eine Würze mit x Grad Plato hat dasselbe spez. Gewicht wie eine wässerige Saccharose-Lösung mit x Gewichts-prozenten Saccharose oder einfach ausgedrückt: Ein Gramm Saccharose ist ein Grad Plato.

Die Abkürzung für die Einheit ist [°P].

Wichtig ist dieses Maß vor allem für die Biersteuer.

Nach dem Stammwürzegehalt werden die Biere in versch. Biergattungen unterteilt: